@charak
terziffer

Eine Schachtel aus Papier

Vor zwei Jahren habe ich hier in meinem Blog einen traditionellen, aber simplen Origami-Karpfen gefaltet. Diesmal soll eine kleine Schachtel entstehen, ebenfalls sehr leicht nachzufalten.

Man benötigt ein rechteckiges Papier. Es sollte nicht allzu länglich sein, maximal doppelt so lang wie breit. Ich habe ein Papier der Größe 15 cm × 12 cm verwendet. Die Grundfläche der Schachtel hat dann 5×7 cm² (= a/3 × b–a/3).

Faltanleitung

Die Faltanleitung wird hier verkleinert dargestellt – für die Originalgröße einfach anklicken. Wenn man buntes Geschenkpapier verwenden möchte, sollte man besser zwei Lagen zusammenkleben, sonst ist die Schachtel nicht stabil genug. Beim Dritteln des Papiers ruhig ein Lineal zur Hilfe nehmen.

Bei mir steht das gefaltete Kästchen jetzt übrigens auf dem Schuhschrank im Flur. Es enthält unter anderem mein Schlüsselbund und einen Adapter für die französischen Ventile meines Fahrrads.

---
Rubrik(en):  #sujet 

Artikel kommentieren

Kommentare werden überprüft, bevor sie veröffentlicht werden. Alle Angaben sind freiwillig, es gibt keine Pflichtfelder (außer das Kommentarfeld selbst).

 (Pseudonym möglich)
 (wird nicht veröffentlicht)

Formatierungen mit HTML sind möglich, z. B. <em>betont</em>, <strong>hervor­gehoben</strong> oder <code>Quelltext</code>. Außerdem Verlinkungen (<a href="http://verlinkte-website.de">Linktext</a>) und Bilder (<img src="http://pfad-zum.de/bild.jpg" alt=Bildbeschreibung">).

← Nicht nur die Größe zählt

Reintext oder HTML? →